Der australische Antarktis - Käfer Nr. 1, Bj. 1962

Australien unterhält in der Antarktis auf dem australischen Sektor aus Forschungszwecken eine Wetter- und Beobachtungsstation. In den Jahren 1963 bis 1973 führte die australische Regierung erweiterte Forschungsexpeditionen durch, bei denen jeweils erstmalig auch normale Straßenfahrzeuge zum Einsatz kamen. Die Wahl fiel auf die in Australien hergestellten Volkswagen (Käfer).

Antarktiskäfer

Diese Volkswagen wurden nur geringfügig ihrem vorgesehenen Einsatz entsprechend umgerüstet. Der erste auf diese Weise in der Antarktis eingesetzte Käfer erhielt die Zulassungsnummer ,,Antarctica 1". Er war von 1963 bis 1964 in der Antarktis und ist dort ohne Probleme gelaufen.

Es folgten danach noch jeweils zwei Käfer, "Antarctica 2" und "Antarctica 3". Anlässlich des 40sten Jahrestages der ersten Expedition suchten VW-Enthusiasten nach dem inzwischen verschollenen Volkswagen ,,Antarctica 1". Aus den noch vorhandenen Resten, des noch vorhandenen Bildmaterials und nach den Aussagen der damals beteiligten Expeditionsteilnehmer wurde in den Jahren 200 I und 2002 dieser Wagen originalgetreu wieder hergerichtet und unter großer Anteilnahme der australischen Bevölkerung in den Medien und auf der Straße präsentiert.

Antarktiskäfer

Hierbei wurden unter dem Slogan "Antarctica to the Autobahn" Gelder gesammelt und Sponsoren aktiviert, die aus Anlaß des 50jährigen Bestehens von VW in Australien eine Deutschlandreise finanzierten, die im Mai/Juni 2003 durchgeführt wurde. Zwei Volkswagen, der "Antarctica 1" und der "Country Bug" wurden nach Hamburg verschifft, dort verzollt und auf eine ca. 2600 km lange Reise durch Deutschland - u. a. das VW-Treffen in Bad Camberg - und den angrenzenden Ländern geführt. Etwa 25 Australier, alles VW-Sammler und Geschäftsleute, begleiteten das außergewöhnliche und sicherlich einmalige Unternehmen.

Am 24. und 25. Juni 2003 besuchte die Reisegruppe Wolfsburg. Eine Werksbesichtigung, ein Besuch im Volkswagenmuseum in der Dieselstraße und ein Besuch in der Autostadt standen auf dem Programm. Wider Erwarten und mit großer Enttäuschung mussten die Australier zur Kenntnis nehmen, dass entgegen zunächst anderer Verlautbarungen beide Fahrzeuge dann doch nicht von Volkswagen übernommen wurden.

Antarktis Käfer

Aber genau das war für mich die Gelegenheit, diese einmaligen Fahrzeuge selbst zu erwerben, um sie interessierten Automobil-Enthusiasten zu zeigen. Mein besonderer Dank gilt deshalb den australischen Freunden Stephan Müller, Ray Black, Bill Moore und Bernd Reise, die mir den Erwerb dieser Fahrzeuge ermöglichten!


Technische Daten:

VW 1200 Export, australische Eigenproduktion (ca. 74 %) und CKD (completely knocked down), Baujahr 1962, 4 Zylinder Boxer, luftgekühlt, 34 PS.


Zurück zur vorigen Seite